Projekt Nürnbergs Migrationsgeschichte

Projekt Nürnbergs Migrationsgeschichte - Vorbereitungen
Projekt Nürnbergs Migrationsgeschichte - Vorbereitungen

Im Rahmen des Projekts "Nürnbergs Migrationsgeschichte - Sammeln, sortieren und zeigen", einem Denkwerk-Projekt der Robert Bosch Stiftung, befragten Schüler der 11A Familienmitglieder, Freunde und Bekannte nach ihren Erfahrungen und Eindrücken bei ihrer Zuwanderung nach Nürnberg.
Dabei erhielten sie Schriftstücke, Bilder und Gegenstände, die deren persönliche Erlebnisse dokumentieren. Gesammelt wurden zum Beispiel ein Teddybär, eine Puppe, eine Tischdecke, ein kleines Rennauto aus Holz und ein Ausweis.

Projekt Nürnbergs Migrationsgeschichte - Vorbereitungen

Ausgewertet wurden die gesammelten Materialien mit der Unterstützung der Geschichtslehrerin Andrea Baumann, der Projektleiterin Dr. Gesa Büchert und den studentischen Tutoren Melanie Zellner und Hannes Burkhardt.
Vom 26. Juni bis zum 21. Juli waren die von der Klasse gesammelten Erinnerungsstücke in einer kleinen Ausstellung im Museum Industriekultur zu sehen. Neben der 11A der Montessori- Fachoberschule waren auch mehrere Klassen des Johannes-Scharrer- und des Pirckheimer-Gymnasiums beteiligt.

Andrea Baumann