2008 - Festakt zur Eöffnung

Festakt zur Eröffnung der MOS Franken

Werner Geissler

Mit Ausdauer und vereinten Kräften ist aus einer Idee der MOS Franken, die neue Montessori Fachoberschule, Wirklichkeit geworden. Seit September lebt die MOS Franken, mit den Fachrichtungen Wirtschaft, Recht, Verwaltung und Sozialwesen, durch die erste Schülergeneration.
Mit Stolz wurde nun auf einem Festakt auf das bisher Geschaffte zurück geblickt. Die 150 geladenen Gäste wurden in einem stimmungsvollen Ambiente empfangen.
Werner Geissler, Vorsitzender der Gesellschaftsversammlung MOS Franken GmbH begrüßte die Gäste. Er erklärte die Möglichkeit, nun durchgehend von der Vorschule bis zur Hochschulreife, eine zeitgemäße Ausbildung und eine Vorbereitung auf ein unabhängiges und verantwortungsbewusstes Leben anzubieten. Er dankte allen, die mit unerschütterlichem Elan seit vielen Jahren an diesem Projekt gearbeitet haben und es jetzt zum erfolgreichen Start brachten.

Hansörg Bosch

Ministerialbeauftragter

Herr Walter Lang, Leiter für berufliche Schulen in Nürnberg übermittelte die Grußworte der Stadt Nürnberg. Er freute sich, dass die Nürnberger Bildungslandschaft nun durch die neue Montessori Fachoberschule mit ihrem ganz eigenen Konzept ergänzt wird.
Herr Hansjörg Bosch, Ministerialbeauftragter für die Fachoberschulen in Nordbayern steht der MOS Franken bereits seit der Planungsphase bei den verschiedensten Fragen mit Rat beiseite. „Die Fachhochschulreife zu erlangen, sei ein anspruchsvolles Ziel.“ Er wünschte der ganzen Schulgemeinschaft mit der Schulleitung, den Lehrkräften, den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern ein produktives Zusammenarbeiten und erfolgreiches Arbeiten und Lernen.

Dr. Dieter Wolz

Während des Aufbaus war den Gesellschaftern schnell klar, wer als Schirmherr für die MOS Franken GmbH angefragt werden sollte: Herr Dr. Dieter Wolz war viele Jahre lang als Schulreferent der Stadt Nürnberg tätig. Bereits hier unterstützte er das Vorhaben eine neue Fachoberschule zu planen von Anfang an. Auch in seinem Grußwort zeigte er sich als großer Kenner der Montessori Pädagogik und betonte die Aktualität ihrer Vision. Die neue Schule sei ohne jeden Zweifel für das pädagogische Niveau der Stadt von großem Wert. Die Geschäftsführerin Margarete Darr dankte den Grußrednern für ihre Verbundenheit und tatkräftige Unterstützung im Vorfeld.

Angelika Schelte

Geschäftsführung

Im Anschluss an die Grußworte gab Geschäftsführerin Angelika Schelte Eindrücke und Impressionen über die Historie der MOS Franken GmbH wieder. Für die MOS Franken gehen die zwei beteiligten Vereine in Erlangen und Nürnberg ganz neue Wege. In zahlreichen Sitzungen wurde die Partnerschaft bis zur Gründung der gemeinnützigen MOS Franken GmbH verhandelt und vereinbart. Besonders freut die beiden Geschäftsführerinnen, dass auch die Montessori-Vereine aus Bamberg, Forchheim, Herzogenaurach und Roth/Schwabach im neuen Jahr ebenfalls Gesellschafter der MOS Franken zu werden. Für Anfang 2009 ist der Gang zum Notar geplant.

Die Schulleitung Angela Ast-Hasch stellte die verschiedenen Ebenen des Zusammenarbeitens an einer Montessori Fachoberschule dar. Hierbei wurden alle beteiligten Ebenen – Schüler, Eltern, Lehrer, Geschäftsführung, Behörde und der Schirmherr – in ganz besonderer praktischer Weise einbezogen und szenisch dargestellt. So konnten die versammelten Gäste auch die erste Schülergeneration auf dem Podium kennenlernen. Mit ihrem Schwung sorgten sie für einen gelungenen Schlusspunkt an diesem stimmungsvollen Abend.

Der Festakt in Bildern

Die Festschrift zum Download